Ein Scherz hat oft gefruchtet, wo der Ernst nur Widerstand hervorzurufen pflegte.

August Graf von Platen-Hallermünde

Der LVH präsentiert: Begabtenförderung mit Humor

Kurz vor den Sommerferien lädt die Ortsgruppe Ulm des Landesverbandes für Hochbegabung (LVH) alle interessierten Lehrerinnen und Lehrer, Eltern sowie Schülerinnen und Schüler zu einem Vortrag von Herrn Prof. Dr. Robert Grassinger ins Albert-Einstein-Gymnasium ein.

Durch den intensiven Kontakt mit hochbegabten Kindern berührt das Thema „Begabtenförderung“ sowohl den LVH als auch das AEG in ganz besonderem Umfang und in ganz besonderer Art und Weise. Deshalb sind wir besonders stolz darauf, einen so ausgezeichneten Fachmann wie Herrn Professor Grassinger für den Abend des 6. Juli gewonnen zu haben. Der Psychologe wird zu dem interessanten und bisher wenig beleuchteten Aspekt sprechen, „Wie Lehrkräfte durch Humor das Lernen auch begabter Schülerinnen und Schüler fördern können“.

Herr Prof. Dr. Robert Grassinger studierte selbst Gymnasiallehramt und promovierte zur Beratung hochbegabter Schülerinnen und Schüler. In seiner Habilitation beschäftigte er sich mit Fragen der Leistungs- und Begabungsentwicklung sowie deren Förderung. Seine weiteren Forschungsinteressen umfassen Themen der Lern- und Leistungsmotivation, der Lern- und Leistungsemotionen sowie des Selbstregulierten Lernens. Aktuell hat Herr Grassinger eine Professur im Fach Psychologie an der Pädagogischen Hochschule Weingarten inne.

Der Vortrag mit dem Titel „Begabtenförderung mit Humor“ findet am Freitag, den 6. Juli in den Räumen E1/E2 des Albert-Einstein-Gymnasiums in Ulm-Wiblingen statt. Der Beginn der etwa zweistündigen Veranstaltung ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist für Mitglieder der LVH sowie LehrerInnen und SchülerInnen des AEG frei, alle anderen Besucher bezahlen 5 Euro.