imag0394

Wie im Vorjahr haben die Schülerinnen und Schüler des Albert-Einstein-Gymnasiums bei der Regionalrunde der Mathematik-Olympiade hervorragend abgeschnitten. Jonas Arndt aus der siebten Klasse, Finn Sticht und Johannes Balint aus der Sechsten sowie Markus Pietzcker, Jahrgangsstufe 5 errangen jeweils einen dritten Platz im Ländle. Julian Schiller aus der fünften Klasse erzielte einen zweiten Platz und sogar noch erfolgreicher waren seine Klassenkameradin Valeska Schertler und der Achtklässler Jurek Lang, die jeweils einen ersten Platz im Bundesland einheimsten. Der Wettbewerb, der sich durch sehr anspruchsvolle Aufgaben auszeichnet, fand wie im letzten Jahr unter anderem in Wiblingen statt. Wir sind einerseits stolz darauf, dass von den knapp über 30 Teilnehmern, die an unserem Standort ihre Klausur geschrieben haben, 28 aus unserer Schule kamen, andererseits würden wir uns auch über eine größere Resonanz von anderen Schulen freuen.
Unseren Preisträgern gratulieren wir ganz herzlich zu ihren Leistungen und danken allen Teilnehmern für ihr Engagement. Wir sind stolz darauf, dass unsere Schule durch Euch so ausgezeichnet vertreten wurde.

Martin Meisl