Cambodunum01Am 23.10.12 sind wir, die Lateinklasse 9, zu unserer ersten Exkursion nach Kempten aufgebrochen, um dort den „archäologischen Park Cambodunum“ unter die Lupe zu nehmen. Während der einstündigen Zugfahrt lernten wir etwas über die verschiedenen Ämter in Rom kennen und übersetzten eine Inschrift über Appius Claudius Caecus.

In Kempten angekommen, legten wir noch einen kleinen Fußweg zurück, um anschließend im archäologischen Park von Kempten begrüßt zu werden.

Im Park selbst besichtigten wir zuerst den Tempelbezirk, welcher rekonstruiert wurde, aus den Teilen, die man bei Ausgrabungen fand.

Tempelbezirk

Tempelbezirk

 

Dort konnten wir uns über alles informieren. Über die Lage des Parks beziehungsweise des Forums in der Kaiserzeit, über Gottheiten, die Cambodunum angebetet hat, bis zu dem Leben, das die Menschen dort führten.

Wir lernten auch drei der beliebtesten Spiele damals kennen, die heißen: Rundmühle, Tic-Tac-Toe und Orca-Spiel.

Cambodunum10

Rundmühle

Cambodunum09

Tic-Tac-Toe

Cambodunum11

Orca-Spiel

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem wir schon viele Facetten des früheren Lebens bestaunt hatten, machten wir eine kleine Teepause, bei der wir einen Film angeschaut haben, in welchem nochmals alle wichtigen Informationen gezeigt wurden und auch die Phasen der Restaurierung.

Cambodunum12

Fundstücke

Cambodunum13

Fundstücke

 

 

Auch tauschten wir uns aus, was das Fundstück des Tages ist und kamen auf viele, interessante Stücke, wie zum Beispiel verschiedene Münzen und auch Schlüssel mit Löwenkopfverzierungen.

 

 

Wir übersetzten eine Inschrift, welche auf dem Forum stand.

Cambodunum14Cambodunum15

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cambodunum02Dann gingen wir weiter in Richtung Basilika, wo wir die Grundmauern besichtigen durften. Für unser Heft zeichneten wir diesen Grundriss auf. Die Basilika war damals der größte und nobelste Versammlungsraum.

Als letzten Punkt auf der Tagesordnung besichtigten wir eine mit in einer Halle überbaute rekonstruierte Therme.

Cambodunum03

Wir informierten uns sowohl über die Badegewohnheiten und die Reinheit der Römer als auch über den Bau und Aufbau solcher Thermen.

Dies stellten kleine Gruppen aus jeweils zwei Schülern mit einem bestimmten Thema der restlichen Gruppe vor.

 

 

Wir lernten vieles kennen:

Die Grundmaterialien für Farben

Die Grundmaterialien für Farben

 

Den Toilettengang der Römer

Den Toilettengang der Römer

 

Grundbauplan einer römischen Therme

Grundbauplan einer römischen Therme

Nach dieser aufschlussreichen und schönen Exkursion waren wir doch ein Stück reicher an Wissen über das Leben in der römischen Provinz.

Cambodunum07

Anna-Lena Zech