Ziel des Comenius-Regio-Projekts „Schulen entfalten Begabungen” ist die Weiterentwicklung von Konzepten zur Förderung begabter Schüler. Im Rahmen dieses Projekts fand der dreitägige Workshop von Schülern des Ramsauer-Gymnasiums in Linz und des Albert-Einstein-Gymnasiums statt. Das Schülerforschungszentrum Ulm (SFZ) unterstützte mit Fachwissen, experimenteller Ausstattung und den Räumlichkeiten.

Am Montag, den 07.11.11 begann für 10 Schüler des Albert-Einstein-Gymnasiums und 8 Schüler des Ramsauer-Gymnasiums im SFZ Ulm der Workshop mit dem Thema „Vom Fallen zum Fliegen”. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde und erstem Kennenlernen wurden die Schüler durch einen Vortrag in die Grundlagen der Flugphysik eingeführt. Anschließend konnten sie ihre Kenntnisse über Schwerpunkt, Flugzeugdrehmomente und Flugstabilität in einem Praktikum vertiefen. Um den Tag sinnvoll abzuschließen, wurde die Ausstellung „Abheben – die Vision vom Fliegen” im Ulmer Stadthaus besucht. Hier konnten die Schüler anhand der Exponate das Thema Fliegen auch unter historischen, gesellschaftlichen und zukunftsweisenden Gesichtspunkten betrachten.

Der zweiten Tag des Workshops begann mit Lernstationen, in denen Auftrieb, Strömungswiderstand und Flugmechanik erarbeitet wurden. Dabei kam der große Windkanal des SFZ erfolgreich zum Einsatz. Außerdem erhielten die Schüler eine Einweisungen in den Modellbau mit Balsaholz und konnten an einfachen Flugmodellen erste Flugversuche unternehmen. Nach der obligatorischen Besteigung des Ulmer Münsters, bei der natürlich auch Papierflieger von oben gestartet wurden, begann schließlich der Modellbauwettbewerb. Die Aufgabe bestand darin, selbst das optimale Gleitflugzeug zu konstruieren und zu bauen. Am Abend wurde in der Jugendherberge der Film über den Schneider von Ulm von Edgar Reitz gezeigt.

Der letzte Tag stand ganz im Zeichen des Wettbewerbs, der im Ludwig-Erhard-Saal der IHK durchgeführt wurde. Nach einigen Probeflügen, traten die besten Flugmodelle gegeneinander an. Nach einer knappen Entscheidung standen die Sieger fest, die mit einer Urkunde und Preisen feierlich geehrt wurden. Mit ein Abschlussgespräch und einem gemeinsames Mittagessen im Café Jam wurde der Workshop schließlich beendet.