Auch dieses Jahr nahm das Albert-Einstein-Gymnasium am 20. September wieder bei den Jugendläufen am Einsteinmarathon teil. Dieses Mal waren es nur 27 Schülerinnen und Schüler, die sich vorab zum traditionellen Ulmer Lauf anmeldeten. Leider sind nur 19 davon im Stadion erschienen, um ihre Startunterlagen abzuholen. Somit gingen letztendlich nur 5 Schüler und 14 Schülerinnen verschiedener Klassenstufen im Donau-Stadion an den Start. Einstein-Marathon 2014 1

Doch davon waren einige sehr erfolgreich. Z.B. belegte Melissa Ringeis aus der Klasse 8a bei den Mädchen (Jahrgang 2001) den 1. Platz mit einer hervorragenden Zeit von 00:05:15 über 1500m. Auch bei den Jungs gab es einen sagenhaften ersten Platz über 5000m (Jahrgang 1997). Diesen erzielte Sebastian Günzel der Jahrgangstufe 12 mit einer tollen Zeit von 00:15:29.

Wir gratulieren natürlich auch allen anderen Läufern recht herzlich zu ihrer Leistung und bedanken uns für ihr Engagement. (Die Ergebnisliste unserer Schule finden Sie hier.)

Aufgrund der geringen Anmeldezahlen (im letzten Jahr hatten wir 62 und dieses Jahr nur 27 Anmeldungen) und der hohen Anzahl an Schülerinnen und Schüler, die ohne sich abzumelden einfach nicht zum Start erschienen sind, wird sich die Fachschaft Sport noch überlegen, ob sich der Aufwand lohnt, eine Gruppenmeldung über die Schule im nächsten Jahr vorzunehmen. Wir hoffen jedoch, dass die Begeisterung für Sport, Bewegung und Gesundheit nicht generell abnimmt, sondern nur in diesem Jahr eine kleine Flaute erlitt.

Herzliche Grüße,

i.A. für die Fachschaft Sport

Julia Wöhr

Der Erfolg der angetretenen Läuferinnen und Läufer zeigt sich auch in einem 5. Platz im Wettbewerb „Laufbeste weiterführende Schule“. Herzlichen Glückwunsch!

Einstein-Marathon 2014