Das Lob für diese Ehrung gebührt natürlich allen Schülerinnen und Schülern, die an diesem Wettbewerb teilgenommen haben. 16 von ihnen konnten sich für die Zwischenrunde qualifizieren und unter diesen befanden sich dann letztendlich vier Regionalfinalteilnehmer, die ich hier namentlich mit ihren Platzierungen nennen möchte:

  Platzierung regional (Ba.-Wü.) Platzierung gesamt (D)
Lotta Ertle (Kl. 6e) 9 (von 1.267) 49 (von ca. 20.000)
Jonas Arndt (Kl. 9e) 2 (von 1.079) 17 (von ca. 10.000)
Clemens Weggenmann (Kl. 9e) 7 (von 1.079) 41 (von ca. 10.000)
Julius Hamich (Kl. 10e) 7 (von 659) 47 (von ca. 9.000)

 

Herzliche Glückwünsche dazu – auch im Namen der Schulleitung und des gesamten Mathe-Kollegiums!

Um diese großartigen Leistungen weiter hervorzuheben, möchte ich noch ein paar Zahlen ergänzen:

Am Pangea-Wettbewerb für die Klassen 3 bis 10 nahmen 2018 bundesweit 99.140 Schülerinnen und Schüler teil, davon qualifizierten sich ca. 4.000 für die Zwischenrunde (am Albert-Einstein-Gymnasium: 16). Wer diese noch erfolgreich meisterte, wurde zur Finalrunde eingeladen. Bundesweit nahmen 506 Schülerinnen und Schüler an verschiedenen Austragungsorten am Pangea-Finale teil. Leider konnten aus terminlichen Gründen nicht alle qualifizierten Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums am Regionalfinale am 16.06.2018 in Ludwigsburg teilnehmen, aber Lotta, Jonas, Clemens und Julius meisterten ihre Aufgaben mit Bravour!

 

Wer gerne noch mehr Zahlen oder auch Fotos sehen möchte, kann sich unter www.pangea-wettbewerb.de informieren… oder sich direkt auf Pangea 2019 freuen: Die Vorrunde wird am 20.02.2019 direkt am Albert-Einstein-Gymnasium stattfinden!

 

Vielleicht können die Schülerinnen und Schüler des Albert-Einstein-Gymnasiums an die Erfolge der vergangenen Wettbewerbe anknüpfen – bemerkenswert waren z.B. auch 2017 die Platzierungen von Jonas Arndt: 1. Platz in Baden-Württemberg und 2. Platz bundesweit!

Anmeldungen nehme ich gerne ab sofort entgegen!

 

 

Alexandra Göbel

(Koordination Wettbewerbe)