Zum zweiten Mal in diesem Jahr veranstalten der Landesverband Hochbegabung Baden-Württemberg e. V. (LVH) und das Albert-Einstein-Gymnasium Ulm-Wiblingen (AEG) einen Vortragsabend und laden dazu Eltern, Erzieher, Lehrkräfte, Psychologen und alle sonstige interessierte Personen herzlich ein.

Das Albert-Einstein-Gymnasium, in dem es seit dem Schuljahr 2005 / 2006 einen Hochbegabtenzug gibt, und den LVH (in Ulm mit einer Regionalgruppe vertreten) verbindet schon seit Jahren eine gute Kooperation in allen Belangen rund um das Thema Hochbegabung und das gemeinsame Anliegen, Kinder und Eltern zu unterstützen und die Öffentlichkeit zu informieren.

Aus dieser Kooperation heraus entstand die Idee, eine Vortragsreihe ins Leben zu rufen. So werden auch in Zukunft etwa zwei Mal im Jahr Vorträge mit wechselnden Referenten stattfinden.

Frau Ingvelde Scholz ist hier in Ulm keine Unbekannte mehr, referiert sie doch nun schon zum dritten Mal für uns. Beim aktuellen Vortrag am 09.11.2016 geht es um das spannende Thema, ob es  geschlechtsspezifische Unterschiede bei begabten Kindern gibt.

clipboard01Frau Scholz ist eine namhafte Expertin im Bereich Begabtenförderung. Sie unterrichtet selbst am Friedrich-Schiller-Gymnasium in Marbach am Neckar (mit Hochbegabtenzug) und leitet unter anderem die Arbeitsgruppe „Begabten- und Hochbegabtenförderung“ am Seminar für Didaktik und Lehrerbildung in Stuttgart, das heißt, sie ist in der Aus- und Weiterbildung von Referendaren und Lehrkräften aller Schularten tätig. Mittlerweile hat sie ihre Zielgruppe auch auf Erzieherinnen und Erzieher aus den Kindergärten ausgedehnt. Außerdem ist sie Autorin zahlreicher Publikationen zu pädagogischen und fachspezifischen Themen und als Vorstandsvorsitzende in mehreren Hochbegabtenvereinen aktiv.

Für ihr herausragendes Engagement wurde Frau Scholz vom LVH schon im Jahr 2009 als „Begabtenförderin des Jahres“ ausgezeichnet.

Der Veranstaltung wird am Mittwoch, den 09.11.2016 im Erdgeschoss (Raum E1/E2)  des Albert-Einstein-Gymnasiums Ulm-Wiblingen, Buchauer Straße 9 in 89079 Ulm stattfinden.

Im Anschluss an den Vortrag haben die Teilnehmer Gelegenheit, Fragen zu stellen.

Beginn: 19 Uhr, Ende: spätestens 21 Uhr.

Eintritt: 5 € pro Person, für LVH-Mitglieder kostenlos.

Tagged with →