Auch in diesem Jahr haben gleich mehrere Schülergruppen des Albert- Einstein-Gymnasiums am Wettbewerb Jugend forscht/Schüler experimentieren-AG teilgenommen.

Mit gleich 3 Regionalsiegen, einem zweiten und einem dritten Platz sowie Bücher- und Einkaufsgutscheinen waren unsere Schüler in der Juniorsparte „Schüler experimentieren“ wieder sehr erfolgreich.

Außerdem erhielt das Albert-Einstein-Gymnasium einen Schulpreis der Industrie- und Handelskammer Ulm über 250 Euro und den CTS-Schulpreis über 1000 Euro, der im Juni in Braunschweig überreicht wird.

 Folgende Themen wurden präsentiert:

Schüler experimentieren

Mathematik/Informatik; Regionalsieger: MathEimatik

Julius Hamich, David Hamberger, Dominik Dreiheller (alle 9e)

Arbeitswelt Regionalsieger: Saugnäpfen auf der Spur

Samuel Bisle ; Raphael Burger ; Hugo Gruhn (alle 6e)

Biologie; Regionalsieger: Fingerabdrücke

Justin Helmle , Johanna Hegele (beide 6b)

Biologie; 2. Platz: Biokonvektion

Clemens Weggenmann, Lena Voigt (beide 8e)

Chemie; 3. Platz: Wie wirken Laktase-Tabletten?

Hjordis Jans (7b) , Keno Niemann (6b), Magnus Völk (6b)

Technik: Wasserräder und ihr Wirkungsgrad

Marcel Feller, Albert Grou, Chris Radi (alle 7a)

Technik: Der Rost-Roboter

Sebastian Schoger (7b), Leon Dupuy (7a), Sebastian Abele (7a)

 

Wir wünschen unseren Regionalsiegern viel Erfolg beim Landeswettbewerb in Balingen im April.