„Herzlich Willkommen zum Klassenfindungstag!“, so wurde die Klasse 5d mit ihrer Klassenlehrerin Fr. Fahrenschon von unserer neuen Schulsozialarbeiterin Fr. Dotzauer und Johannes Berger vom Guten Hirten im Jugendhaus am Tannenplatz begrüßt.

Begonnen hat der Tag mit der ersten kniffligen Aufgabe, eine Plane auf die andere Seite zu wenden, wenn alle Schülerinnen und Schüler darauf stehen und keiner heruntertreten darf.

Und was macht man, wenn man es nicht schafft? Was macht eigentlich eine gute Klassengemeinschaft aus? Was bin ich bereit, dazu beizutragen?

Antworten gab dieser Tag bei vielen verschiedenen Aufgaben und Herausforderungen, die wir versuchten, gemeinsam zu lösen. Besonders stolz waren wir darauf, dass wir alle so mutig waren, eine Leiter zu erklimmen und dabei den Mitschülerinnen und Mitschülern zu vertrauen, die allein diese im freien Raum stabilisierten. Stolz waren wir darauf, dass wir die Klassenaufgabe geschafft haben, zwei Schätze gemeinsam während des Vormittags zu hüten. Wir schafften nicht jede Aufgabe beim ersten Mal und brauchten Hilfestellung oder mehr Zeit, aber auch das war eine Erfahrung.

Fr. Dotzauer war es am Schluss wichtig, „dass für jeden etwas am Vormittag dabei war“ und Herr Berger wünschte uns, dass wir unsere Klasse auch in Zukunft im Blick behalten. Und wir fanden den Tag heute einheitlich „GUT!“

 

G. Fahrenschon