Naturwissenschaftliches Profil

NwT (Naturwissenschaft und Technik)

Das Fach NwT wird wird in G8 ab Klasse 8, in G9 ab Klasse 9 unterrichtet.
Detaillierte Informationen zum Fach NwT finden Sie hier.

Schüler-Ingenieur-Akademie

Teilnehmende Schülerinnen und Schüler im Schuljahr 2011/12

SIA – die Schüler Ingenieur Akademie – ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen Wirtschaft, Schulen, Hochschullehrern, dem BBQ (Bildungsverbund Berufliche Qualifikation) und SÜDWEST-METALL, dem Verband der Metall- und Elektroindustrie (siehe auch SIA in Baden-Württemberg). Dieses Pilotprojekt läuft im Rahmen der Ausbildungs- und Qualifizierungsinitiative Start 2000 Plus. Im Schuljahr 2012/13 nehmen Schüler/innen der Klassen 10 (G8) und 11 daran teil. Im Abiturszeugnis kann die erfolgreiche Teilnahme in der SIA vermerkt werden. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 können eine besondere Lernleistung mit naturwissenschaftlichem bzw. technischem Schwerpunkt erbringen, sofern die erforderlichen Voraussetzungen dafür gegeben sind. Sollten sich die Schüler/innen später für ein Ingenieurstudium entscheiden, so können ggf. Teile der SIA auf ein Praktikum im Rahmen des ingenieurwissenschaftlichen Studiums angerechnet werden.

 

Teilnehmende Schülerinnen und Schüler im Schuljahr 2012/13

Im Rahmen die SIA besteht eine Bildungspartnerschaft mit namhaften Firmen aus der Region.

Bisherige Presseberichte:

Konzept

Aus zahlreichen Bewerbungen von Schülern/innen der gymnasialen Oberstufe wurden 22 Schülerinnen und Schüler ausgewählt, die dann im September 2009 mit an den Start des Projektes gegangen sind. Die Schüler stammen aus den drei teilnehmenden Ulmer Gymnasien, St. Hildegard, Hans und Sophie Scholl, sowie dem Albert-Einstein-Gymnasium . Die SIA findet wöchentlich jeden Freitag von 14 bis 17 Uhr statt, Veranstaltungsorte sind meist Ausbildungsstätten der beteiligten Firmen, teilweise jedoch auch die Schulen. Ziel ist es, Talente zu mobilisieren und naturwissenschaftlich interessierten Schülern/innen einen Einblick in den Beruf des Ingenieurs zu ermöglichen.

In praktischen Übungen, Vorlesungen und Projekten werden fächerübergreifende Themen aus dem Maschinenbau, der Elektronik, Informationstechnik und BWL vermittelt. So steht z.B. die Fertigung einer microprozessorgesteuerten Ampelanlage auf dem Ausbildungsplan des ersten Semesters. Für das zweite Semester ist als zentrales Thema Robotik vorgesehen. Dies wird in Zusammenarbeit mit Dozenten der Universität Ulm sowie der Hochschule Ulm durchgeführt.

Die SIA stellt sich als ein zukunftsorientiertes Konzept dar, das den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gibt, tiefe Einblicke in die regionale Wirtschaft und das Berufsbild des Ingenieurs zu erhalten. Darüber hinaus fördert SIA den frühzeitigen Aufbau eines persönlichen Kontaktes der Teilnehmer/innen zu potentiellen späteren Arbeitgebern.

Life Sciences

Seit Ende der 90er Jahre bietet das Albert-Einstein-Gymnasium – veranlasst durch NUGI – für Schüler die Möglichkeit, einen modernen, von molekularbiologischen Methoden geprägten Biologie-Unterricht kennenzulernen.

Wir bieten ein molekularbiologisches Praktikum für externe Oberstufenkurse anderer Schulen an, verankern die Mikrobiologie im NwT-Unterricht und in einer Mikrobiologie-AG und führen mit eigenen Kursschülern molekularbiologische Praktika durch.

Unsere Arbeit gelingt, weil die Unterstützung der Sponsoren, des Regierungspräsidiums, des Schulträgers und der Universität Ulm optimal ineinandergreifen.

Für weitere Informationen: siehe Fachseite Biologie