Streitschlichter

Konflikte entstehen überall, wo Menschen miteinander zu tun haben. Auch in der Schule. Die Streitenden erleben oft Ärger, Wut und Enttäuschungen und sie merken auch, dass es zum unkontrollierten Ausbruch von Gefühlen kommen kann.

Im Schulalltag Konflikte lösen

Was können wir tun, um den Konflikten unter Kindern und Jugendlichen zu begegnen? Was können wir tun, damit Konflikte nicht in gewalttätige Auseinandersetzungen eskalieren? Solchen und ähnlichen Fragen gehen wir in der Streitschlichter-AG auf den Grund. In dieser AG werden interessierte Schüler-/innen zu Streitschlichtern/innen ausgebildet, die jüngeren Schüler/innen bei der Lösungsfindung in Auseinandersetzungen beratend zur Seite stehen.

Soziales Lernen im Klassenzimmer

Was können wir tun, damit es zu Konflikten und gewalttätigen Auseinandersetzungen vielleicht erst gar nicht kommt? Wie können wir ein Klima in den Klassen schaffen, das von Respekt, Vertrauen und Hilfsbereitschaft geprägt ist? Wie lernen Schüler, Auseinandersetzungen und Konflikte fair und demokratisch miteinander zu lösen?

Mit diesem Anliegen gehen wir Streitschlichter/innen in die Klassen 5 und 6, veranstalten mit ihnen Spiele und Übungen zum sozialen Lernen und weisen sie in die Abhaltung des Klassenrats ein. Dieses Verfahren hat positive Auswirkungen auf die Sozialkompetenz aller Beteiligten: Schüler regeln eigenverantwortlich ihr Zusammenleben in der Schule. Schüler übernehmen Verantwortung.

Folgende Streitschlichterinnen sind momentan aktiv an unserer Schule tätig: Annika Wersal, Annika Wiest, Bernhardt Betty, Canan Soydan, Eva Rieger, Franziska Engel, Frederik Hasieber, Hannah Pentz, Johanna Sälzle, Katharina Schön, Katharina Sälzle, Lea Stephany, Lea Zimmermann, Lisa-Marie Schmidberger, Marina Flauaus, Martha Wegert, Melinda Klotz, Nadine Junginger, Patricia Suhr, Rebecca Richter, Saskia Ziegler, Sophia Geiger, Swana Wittorf, Tobias Hauser, Velvet Haag, Vera Delfs

Betreut werden die Streitschlichter von Brigitte Mündler-Kindermann und Robert Moll.