Wir fuhren am Mittwoch gemeinsam nach Asch, dort starteten wir mit einer Pro- und Contra-Runde, bei der jeder die Möglichkeit hatte, seine Meinung zur letztjährigen SMV-Arbeit und zur aktuellen Situation in unserer Schule zu sagen. In Folge dessen überlegten wir uns auch direkt Verbesserungen der Arbeitsabläufe und Lösungen für einige Probleme. Daraufhin haben wir uns in den Ausschüssen (Charity, Kultur und Sport) zusammengesetzt und überlegt, was wir dieses Jahr anbieten könnten. Ihr könnt Euch auf einige traditionelle, aber auch noch nie dagewesene Projekte freuen!

Nach getaner Arbeit gab es für uns geniales Essen, das, wie jedes Jahr, ehemalige Schüler für uns kochten. Auch unsere Unterkunft war sehr schön und sauber, zusätzlich gab es eine Sporthalle, die oft ihre Verwendung fand. Generell war das Ziel auf der SMV-Hütte, die meisten Events und Ideen im Voraus schon einmal zu planen. Dort kann man Projekte und Ideen wie das Fußballturnier oder den (dieses Jahr neuen) Sponsorenlauf bis ins Detail planen. Währenddessen trifft man sich mit tollen, netten und engagierten Leuten. Frau Hautmann und Herr Wilken, unsere Verbindungslehrer, sind nett und helfen uns dabei, Projekte zu realisieren. Natürlich bleibt Zeit für Spiel und Spaß und beim Heimfahren am Freitag waren alle enttäuscht, dass es schon wieder vorbei war.

Wir freuen uns immer über Verstärkung in der SMV!

Im Namen der SMV
Janik Piehler (10d) und Robin Schmitz (10e)