Etwa zehn Stunden später kamen wir auf unserem Campingplatz in Figline Valdarno an. Nachdem wir unsere Bungalows bezogen hatten, konnten wir das schöne Wetter nutzen und den Pool ausgiebig testen. Danach freuten sich alle auf das üppige Essen. Am Dienstag ging es für eine Museumstour mit dem Zug nach Florenz Für den dritten Tag waren Siena und anschließend St. Gimignano geplant, wo wir unter anderem auch das Eis des Weltmeisters probierten. An unserem letzten Tag in Italien begaben wir uns erneut nach Florenz um den Spuren von Michelangelo zu folgen. Am Freitagmorgen traten wir unsere Heimreise nach Deutschland an.

Vivien Thurnhofer und Julie Honlet