Im Rahmen des Pilotprojekts „DELF als Leistungsnachweis an Gymnasien“ absolvieren die Schülerinnen und Schüler der teilnehmenden 10. Klassen eine zentral gestellte Klassenarbeit mit Zertifizierungsoption DELF scolaire B1. Alle interessierten Schülerinnen und Schüler haben im Anschluss daran die Möglichkeit, für eine sehr niedrige Verwaltungsgebühr die mündliche DELF-Prüfung am Albert-Einstein-Gymnasium abzulegen und so das vom französischen Bildungsministerium ausgestellte und weltweit anerkannte DELF-Zertifikat zu erwerben. Wie das Kultusministerium in der Pressemitteilung vom 24.01.2018 betont, hat das DELF lebenslange Gültigkeit und dient als offizieller Nachweis für französische Sprachkenntnisse, z. B. bei der Immatrikulation an einer Hochschule oder im Falle einer Bewerbung im frankophonen Ausland ebenso wie bei französischsprachigen Unternehmen und Institutionen − „DELF öffnet Türen“, so Botschafterin Anne-Marie Descôtes. Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann bezeichnet das Projekt als „Gewinn für die deutsch-französische Freundschaft, die durch gegenseitiges sprachliches Verständnis lebendig wird“.

Als eine von 74 baden-württembergischen Schulen nimmt das Albert-Einstein-Gymnasium in diesem Schuljahr mit der Klasse 10d am Pilotprojekt teil.

Die vollständige Pressemitteilung vom 24.01.2018 finden Sie hier:

DELF als Leistungsnachweis an Gymnasien_Pressemitteilung

S. Weber