Fach Chemie

NameFächer
Frau GötzfriedCh, Bio
Frau HeimCh, M
Herr HockerCh, Bio, S
Herr KnoblauchCh, Bio
Frau KuhnleCh, F
Frau OffergeldCh, Bio
Herr PfisterCh, Bio
Frau PischosCh, M
Frau RahnCh, M
Frau Ruppert (Elternzeit)Ch, Bio
Frau Schilling (Elternzeit)Ch, Bio
Herr SchmidCh, Bio
Frau VöhringerCh, Bio
Herr WernerCh, Bio
Frau WysockiCh, Bio

Chemie ist einerseits natürlich ein Fach wie jedes andere, das einem schon ein wenig liegen muss, damit man mitkommt. Um’s Lernen kommt man nicht herum und klassische Theoriestunden bilden auch hier das Fundament des Unterrichts. In der Oberstufe stellen relativ kleine Klassen und stresserprobte Lehrer allerdings sicher, dass man nicht alleine dasteht. Zudem ist die Chemie auch ein Fach, das durch Versuche und Praktika stark aufgelockert wird und somit das Wissen auf spaßvolle und direkte Weise vermittelt. Die Chance, dass einer aus der Versuchsgruppe versteht, um was es im Versuch geht, ist natürlich relativ hoch und somit kann man es sich vom Mitschüler erklären lassen…
… um dann vor dem Lehrer zu brillieren ;-)

Natürlich sind die Praktika nicht nur Spaß. Man sollte schon vorbereitet sein und den Stoff aus dem Unterricht parat haben. Zudem fällt so die Auswertung des Versuchs einfacher. Jedoch kann man sich vieles einfach merken, wenn man eine praktische Anwendung davon selber durchgeführt hat. Und mal ehrlich, wer arbeitet nicht gerne mit Feuer und stinkenden Chemikalien? :-)

Natürlich wird man eindringlich auf Gefahren hingewiesen und das Tragen von Schutzbrillen ist unter Umständen Pflicht. Auch sind verfärbte Finger möglich und die Kleidung muss vor den ätzenden Stoffen geschützt werden. Aber wenn man ein bisschen konzentriert bei der Sache ist, passiert normalerweise nichts Unerwartetes.

Was nicht heißt, dass nichts Überraschendes passiert!

Mehr dazu auch unter „Praktika”.

Der Unterricht am Gymnasium soll ja nicht nur Wissen vermitteln, sondern auch zum selbständigen Lernen und damit zur Vorbereitung auf ein Studium beitragen.

Am Albert-Einstein-Gymnasium steht zum einen der Computerraum zur Verfügung, in dem man an jedem PC ins Internet kann oder einem anderen PC zugeschaltet werden kann. Zudem gibt es in der Chemiesammlung einen PC, der schnelle Recherchen – auch während einer Schulstunde – möglich macht. Hierzu sind Chemielexika installiert und auch ein Internetanschluss ist vorhanden.

Auch über den Chemielaptop kann man ins Internet gehen und die Ergebnisse gleich über den Beamer an die Wand projizieren. Vor allem aber lassen sich Messgeräte wie CASSY per USB anschließen und somit können Messungen einfach und detailliert durchgeführt werden. Temperatur- oder Spannungskurven lassen sich so komfortabel in einer Tabellenkalkulation auswerten.

Als Beispiel hierzu gibt’s hier eine txt-Datei mit den Daten, die CASSY aufgezeichnet hat, und eine Beispielauswertung in Microsofts Excel. Natürlich sind darauf basierend auch Powerpoint-Präsentationen usw. denkbar.

Nationale Chemie-Verbände und Fachgruppen