Fach NWT

im Schuljahr 2016/2017:

NameFächer
Herr EisenmannM / Ph
Frau GötzfriedBio / Ch
Herr JuchemNWT / Ph / M
Herr KnoblauchBio / Ch
Herr DentlerE / Geo
Herr MollPh / M
Herr PfisterBio / Ch
Frau Ruppert Bio / Ch
Herr SchmidBio / Ch

Mit dem Schuljahr 2007/2008 wurde NwT an den allgemeinbildenden Gymnasien als Hauptfach im naturwissenschaftlichen Profil in den Jahrgangsstufen 8, 9 und 10 eingeführt. Damit erhielt das naturwissenschaftliche Profil das lange gewünschte profilgebende Hauptfach entsprechend der dritten Fremdsprache im sprachlichen Profil. Ziel ist eine Stärkung der naturwissenschaftlichen Bildung und damit die Förderung des Nachwuchses für natur- und ingenieurwissenschaftliche Berufe. Die Basiswissenschaften Biologie, Chemie, Geografie und Physik werden weiterhin als Nebenfächer unterrichtet. NwT verbindet diese Basiswissenschaften fächerübergreifend untereinander und zusätzlich mit technischen Inhalten. Der Unterricht ist im Gegensatz zu den Basiswissenschaften mehr am Problem und weniger an einer strengen Fachsystematik orientiert.

In den Bildungsstandards sind die zu bearbeitenden Problemstellungen in die Betrachtungsbereiche „Mensch“, „Umwelt“, „Technik“ und „Erde und Weltraum“ gegliedert. Bei der Auseinadersetzung mit aus ihrem Umfeld stammenden Fragestellungen lernen die Schüler übergreifende Prinzipien wie z.B. die Energieerhaltung kennen, sie erwerben Mess- und Arbeitsmethoden, wie z.B. Nutzung des PC als sinnvolles Werkzeug zur Datenerfassung und Datenaufbereitung und es werden personale, soziale und übergeordnete fachliche Kompetenzen, wie z.B. verantwortliche und zielgerichtete Arbeit im Team, gestärkt. Zu den oben fett gedruckten Begriffen sind in den Standards konkret anzustrebende Kompetenzen formuliert. Vor dem Hintergrund dieser Kompetenzen stellen wir Unterrichtsmodule für je ein Drittel eines Schuljahres (ca. 12 Unterrichtswochen) bereit. Wie sehen uns dabei besonders einem schülerzentrierten Ansatz verpflichtet und versuchen die Module so zu gestalten, dass die Schüler möglichst weitgehend selbständig in Kleingruppen arbeiten.

Die Module sind nicht statisch festgeschrieben. Vielmehr können und sollen je nach Neigungen, speziellen Fähigkeiten usw. der Schüler und des jeweils unterrichtenden Lehrers verschiedene Schwerpunkte gesetzt werden. Ebenso kann die Reihenfolge innerhalb des Moduls abgeändert werden. Künftig denken wir daran, dass mehr als drei Module pro Schuljahr als Auswahl zur Verfügung stehen. Die im Folgenden dargestellten Unterrichtsmodule dokumentieren daher nur den momentanen Stand der Weiterentwicklung von NwT.

Klasse 8:

  • Eisengallustinte und andere Alltagsprodukte
  • Fortbewegung (Fahrrad)

Klasse 9:

  • Wetter
  • Energie (regenerative Energie)
  • Kalk

Klasse 10:

  • Gesundheit und Ernährung
  • Mikrobiologie und Medizin
  • Messen, Steuern, Regeln