Schul-Assembly mit Weihnachtsrektor

Schulveranstaltungen sind für Schüler oft eines: langweilig. Für die Weihnachts-Assembly am 21.Dezember, dem letzten Schultag vor den Ferien, galt das aber nicht. Unter dem Motto „Nimm dir Zeit“ trafen sich alle SchülerInnen und Lehrer in der Turnhalle, um mit einem vorweihnachtlichen Programm in die Weihnachtsferien zu starten und auf die vergangenen Monate zurückzublicken.

2012 12-20 Weihnachts-Assembly Programm

Herr Nagl und sein Kollege Herr Schneider hielten ihre halbjährliche Schulansprache nicht wie sonst in Anzug und Krawatte, sondern nach einer spontanen Idee der SMV als Weihnachtsmann und Knecht Ruprecht, Weihnachts-Assembly

die Tanz-AG von Frau Wöhr und die Sportklasse 7c und 7d von Frau Beuthner unterhielten die Schüler zu moderner Musik und spätestens als unsere jungen Lehrerinnen unter Leitung von Frau Beuthner und Frau Siegel zu „Gangnam Style“ tanzten und die Jungen und Mädchen begeistert mitsangen, war Langeweile komplett abgeschrieben. Nicht nur die Lehrer hatten sichtlich Spaß, sich an der außergewöhnlichen Choreografie zu verausgaben, sondern auch die Schüler waren positiv von der Tanzeinlage überrascht und über kaum ein Thema wurde auf dem Rückweg in die Schule so häufig gesprochen.

Die Basketballshow des Neigungsfachs Sport Klasse 12 unter der Leitung von Frau Egle war einer der Höhepunkte der Schul-Assembly. Die ambitionierten Basketballer warfen ihre Basketbälle auf alle nur erdenklichen Arten und Weisen in den Korb – und wurden dabei aufs Äußerste von der gesamten Schülerschaft angefeuert. Egal ob mit dem Fuß, über Kopf oder mit einem Sprung über vier Jungs und ein Trampolin – der Ball landete in den meisten Fällen  im Korb und mit jedem Treffer brandete eine Welle des Applaus auf, die nur durch den nächsten Treffer noch getoppt werden konnte.

Auch das improvisierte Krippenspiel mit Herrn Meisl, Herrn Benkelmann, Frau Dr. Welte und anderen spontanen Lehrern kam bei den Schülern sehr gut an. Regelmäßig sorgten Dinge wie der am Rhein geborene Esel Amrein für Lacher und so war auch hier für spannende und amüsante Unterhaltung gesorgt.

Mit dem Weihnachts-Klassiker „Last Christmas“ von Wham! fand die Assembly schließlich ein Ende. Gemeinsam mit der ganzen Schulgemeinschaft und unterstützt von Herrn Kamp und Herrn Glasbrenner sangen alle gemeinsam „Last Christmas“ und wurden schließlich in die letzten zwei Stunden Unterricht entlassen.

Alles in Allem kann man sagen: So eine Schul-Assembly ist toll, um gemeinsam die letzten Monate Revue passieren zu lassen und Projekte vorzustellen. Noch schöner ist es, wenn man sieht, wie gut eine solche Veranstaltung bei den Schülern ankommt und dass nicht nur Schüler, sondern auch Lehrer ihren Spaß dabei haben.

Harriet Hanekamp