Südwest Presse vom 14.12.2013

Weihnachtskonzert 2013 _1„Nun singt es und klingt es, so lieblich und fein.“ Diese Worte, intoniert vom Chor Klasse 5 und 6, hätten ein passendes Motto für das Weihnachtskonzert des Wiblinger Albert-Einstein-Gymnasiums abgegeben. Lieblich und fein, dann aber auch kräftig und freudig, boten die Ensembles in der übervollen St.Franziskus-Kirche ein weihnachtlich-kunterbuntes Programm.

Klangvoll trat zunächst das erstaunlich groß besetzte Unterstufenorchester eine Rundreise an: von Wales („Deck the Hall“) ging es ins Burgund („Patapan“), dann nach England („Away in a Manger“). Der Unterstufenchor entführte nach Kärnten („Guten Abend, schön Abend“), präsentierte mit „Warten auf Weihnachten“ einen lustigen Sprechkanon, um mit dem „Jingle Bell Rock“ aufs Tempo zu drücken.

Flott machte der Fünfer-Klassenchor mit „Tscha tscha tscha in Weiß“ weiter, bevor er für etwas Muse in der hektischen Vorweihnachtszeit sorgte („Warten“) und das sich im Aufbau befindliche Schulorchester mit origineller Besetzung – Geigen, Celli, Tuba, Klarinette, Klavier und Schlagzeug – ansteckend engagiert „Feliz Navidad“ spielte. Der Chor-Neigungskurs entführte mit „Caresse sur lOcean“ musikalisch in den Erfolgsfilm „Die Kinder des Monsieur Mathieu“, der Oberstufenchor sang Silbermond („Irgendwas bleibt“), und gemeinsam mit dem Mittelstufenchor wurde dann fröhlich Schlitten gefahren: „Sleigh Ride“.

Das swingende, groovende Finale war der Bigband vorbehalten, die ein reizvolles arrangiertes Weihnachtsmedley, „Rocking Around the Christmas Tree“ und „Lean On Me“ darbot – samt feiner Soli. Viel Applaus für die Ensembles und ihre Leiter Matthias Kamp, Stefan Glasbrenner, Uta-Maria Stalder und Christiane Dech. (Südwest Presse vom 14.12.2013)