Das Albert-Einstein-Gymnasium freut sich sehr darüber, die bisher so erfolgreiche Kooperation mit dem Landesverband Hochbegabung Baden-Württemberg e. V. (LVH) fortzusetzen und hiermit einen weiteren Vortragsabend aus der Reihe „Begabte Kinder“ anzukündigen.
Mit Herrn Dipl.-Psychologe Lukas Götz, der momentan als Schulpsychologe am Kompetenzzentrum für Hochbegabtenförderung tätig ist, konnte hierfür erneut ein sehr erfahrener Experte im Bereich der Begabtenförderung gewonnen werden.
Wir laden alle Interessenten ganz herzlich ein zum
Vortragsabend mit Hr. Lukas Götz zum Thema
„Hochbegabte, die zweifach Besonderen? – Hochbegabung in Abgrenzung zu AD(H)S und weiteren Auffälligkeiten“,
der am Mittwoch, den 20. Januar 2016 um 19:00 Uhr in den Räumen E1/E2 des Albert-Einstein-Gymnasiums Ulm-Wiblingen stattfinden wird.
Das Thema des Abends ist nicht zuletzt deshalb von großer Bedeutung, da es leider immer wieder zu Fehldiagnosen kommt, bei denen begabte Kinder als Störenfriede abgestempelt werden oder außer der Begabung ein psychisches Problem vermutet wird, nur weil das Kind „anders“ ist.
Im Anschluss an den Vortrag von Hr. Götz besteht die Gelegenheit, Fragen zu stellen und miteinander ins Gespräch zu treten. Für LVH-Mitglieder ist diese Veranstaltung kostenlos, für Nichtmitglieder beträgt der Eintritt 5€ pro Person.