Die Schülerinnen und Schüler des Albert-Einstein-Gymnasiums haben bei der Mathe-Olympiade hervorragend abgeschnitten. Clemens Weggenmann erzielte bei den Sechstklässlern einen von zwei ersten Plätzen in Baden-Württemberg. Die Siebtklässler ergatterten sogar einen kompletten Medaillensatz: Gold, Silber und Bronze gingen nach Wiblingen. Besondere Erwähnung verdient dabei die Leistung von Jurek Lang, der nicht nur Bester im Ländle war, sondern für seine herausragende Leistung zusätzlich einen Ehrenpreis des Vereins der Mathematik-Olympiade verliehen bekam. Auch bei den Neuntklässlern sprangen für das Albert-Einstein-Gymnasium ein dritter Preis und ein Anerkennungspreis heraus, so dass sich das Gesamtergebnis unserer Schule wahrlich sehen lassen kann. Wir gratulieren allen Preisträgern zu ihren ausgezeichneten Leistungen und bedanken uns bei allen Teilnehmern, dass sie die Farben des Albert-Einstein-Gymnasiums so würdig vertreten haben.

In Zusammenarbeit mit dem Wettbewerbszirkel Baden-Württemberg bot unsere Schule in diesem Jahr erstmals die Durchführung der Regionalrunde der Mathematik Olympiade in unseren Räumlichkeiten an. Dank gilt allen, die bei der Organisation geholfen und so zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben, vor allem Herrn Babijcuk und Frau Haki.

Die vollständigen Ergebnisse und alle Preisträger können auf der Website des Wettbewerbzirkels eingesehen werden.