Latein-Exkursion der 6. Klasse

09. Jul 2019

Am Exkursionstag ging es für alle Lateinschüler der Klasse 6 zum ersten Mal auf die Spuren der Römer außerhalb des Unterrichts. Schon der Hinweg im Bus mit Blick auf die Burg Hohenzollern ließ erahnen, welche strategisch und landschaftlich schönen Ort sich die Römer als Ratsstätte auserkoren hatten. Nachdem wir im Unterricht die berühmte Hypocaustum-Heizanlage theoretisch besprochen hatten, durften wir diese nun endlich in realiter sehen. Als unsere Führerin uns dann noch erzählte, dass die Sklavenkinder die verrußte Anlage durchkrabbeln mussten, um diese zu reinigen, waren wir wirklich froh, im 21. Jahrhundert zu leben.

Die Highlights der Führung waren sicherlich die Latrinen, so dass uns bildhaft der Spruch „Geschäfte machen“ vor Augen geführt wurde. Darüber hinaus waren wir ganz erpicht darauf, den Schließmechanismus der Türe zu verstehen und schlussendlich auch zu knacken. Da eine Gruppe mit der Führung etwas früher fertig war, durfte sie sogar noch auf die neu entdeckte Ausgrabungsstätte und somit live die Arbeit eines Archäologen verfolgen. Nach einer kurzen Stärkung begann die Römer-Rallye, bei der wir in Kleingruppen nochmals durch die Anlage liefen und uns die benötigten Informationen beschafften. Wer fertig war, konnte noch zahlreiche Spiele aus der Antike kennenlernen und seine Mitschüler herausfordern. Einige dieser Spiele wie Mühle oder Dame sind uns heute noch bekannt.

Summa summarum: Es war ein schöner, ereignisreicher Tag, bei dem wir auch noch etwas über die Römer gelernt haben!