Vortrag zum Thema "Hochbegabt, was nun?"

12. Jan 2020

Möglichkeiten und Grenzen im Alltag

Frau Diplompsychologin Regine Lang

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Eltern,

wir laden Sie herzlich zu einem Vortrag von Frau Diplompsychologin Regine Lang mit dem Titel „Hochbegabt – was nun? Möglichkeiten und Grenzen im Alltag“ ein. Frau Lang ist langjährige Mitarbeiterin des Tübinger Instituts für Hochbegabung und mit dem Thema durch ihr berufliches Umfeld seit über zwei Jahrzehnten bestens vertraut. 

Die Mutter dreier Kinder und Leiterin zahlreicher Fortbildungen im Bereich der Hochbegabung und der Erziehungsberatung wird interessante und praxisnahe Inhalte und Beispiele im Umgang mit begabten Kindern und Jugendlichen erläutern und im Anschluss an ihren Vortrag für Fragen und Gespräche zur Verfügung stehen. 

Der Vortrag findet am Mittwoch, den 22. Januar um 19 Uhr am Albert-Einstein-Gymnasium Ulm statt und wird etwa zwei Stunden dauern. Für Sie ist das Albert-Einstein-Gymnasium bereits ab 18 Uhr geöffnet, denn die Hektor-Kinderakademie Ulm und der Landesverband für Hochbegabung werden ihre Arbeit im Vorfeld des Vortrags im Rahmen eines kleines „Marktplatzes“ präsentieren und Ihnen ebenfalls die Gelegenheit bieten, auf unkomplizierte Art und Weise ins Gespräch zu kommen. Auch die Stadtbibliothek wird mit einem Büchertisch zum Thema „Hochbegabung“ vor Ort sein. 

Der Eintritt zu der gesamten Veranstaltung ist kostenlos. 

Der Vortragsabend ist eine Kooperation der HectorKinderakademie, des Landesverbandes für Hochbegabung und des Albert-Einstein-Gymnasiums und wendet sich an alle, die sich mit dem Thema „Hochbegabung“ beschäftigen, egal ob als Lehrer*in, Elternteil oder aus anderer Motivation heraus. Dementsprechend würden wir uns sehr freuen, wenn Sie am 22. Januar den Weg nach Wiblingen finden würden.

Susanne Friesinger, Katja Deckhut, Inge Gern
(LVH)

Christian Freitag
(HKA)

Martin Meisl
(AEG)