Mathematik-Wettbewerbe

10. Mär 2021

Bundeswettbewerb Mathematik

Es ist durchaus abwechslungsreich, sich parallel zur Schule mit interessanten Wettbewerben zu beschäftigen. Deshalb habe ich in den letzten Jahren an verschiedenen Mathematik-Wettbewerben teilgenommen, zum Beispiel am Bundeswettbewerb Mathematik und an der Mathematik-Olympiade.

Die Mathematik-Olympiade ist in Deutschland ein vierstufiger Wettbewerb, dessen Klausuren aus jeweils drei Aufgaben bestehen. Die Schwierigkeit der Aufgaben steigt mit jeder der vier Runden. Der jährliche Höhepunkt ist die Bundesrunde, zu der jedes Bundesland eine Delegation entsendet. Sie findet normalerweise im Mai oder Juni statt, dauert vier Tage und besteht aus zwei Klausuren, die je 270 Minuten dauern. Ich habe bereits zweimal daran teilgenommen, und zwar 2019 (in Chemnitz) und 2020 (leider virtuell). Man kann 1., 2., 3. Preise, Anerkennungspreise und Sonderpreise gewinnen.

Der Bundeswettbewerb Mathematik besteht aus drei Runden, wobei es in den ersten beiden Runden darum geht, jeweils vier Aufgaben in zwei bis drei Monaten Zuhause zu lösen. Die ersten Preisträger der zweiten Runde qualifizieren sich für das Kolloquium, an dem ich im Februar (2021 virtuell) teilnehmen werde. Dabei führen die Teilnehmer ein Gespräch mit zwei mathematischen Gutachtern. Jedes Jahr werden dabei ungefähr 10 bis 20 Teilnehmer erneut ausgezeichnet. Diese werden als Bundessieger in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen. Ab der zweiten Runde gibt es beim Bundeswettbewerb auch Geldpreise und Bücher zu gewinnen. Als erster Preisträger erhielt ich auch ein Glückwunschschreiben der Kultusministerin.

Die Preisträger des Bundeswettbewerbs Mathematik (2. Runde) und der Mathematik-Olympiade (4. Runde) qualifizieren sich außerdem für den Auswahlwettbewerb zur Internationalen Mathematik-Olympiade. Dieser besteht zunächst aus zwei Klausuren Ende November und Anfang Dezember, an denen ich teilgenommen habe. Das Format orientiert sich an der Internationalen Mathematik-Olympiade, das heißt, jede Klausur besteht aus drei Aufgaben und dauert 240 Minuten. Die Ergebnisse wurden bis jetzt noch nicht bekanntgegeben (Stand 19. Dezember 2020). Die besten 16 Teilnehmer werden zu verschiedenen mathematischen Seminaren eingeladen. Die 6 Teilnehmer, die dort am besten abschneiden, dürfen an der IMO teilnehmen, welche voraussichtlich im Juli 2021 in St. Petersburg stattfinden wird.

Man kann sich auf alle Wettbewerbe durch verschiedene Bücher und das Lösen von Aufgaben dieser oder ähnlicher Wettbewerbe aus den vergangenen Jahren vorbereiten. Abgesehen von den Auszeichnungen und Preisen, die man erhält, lernt man bei den Wettbewerben viele interessante Menschen kennen.

Jonas Arndt