Verschwörungstheorien

19. Mär 2021

Zoom-Diskussion mit Prof. Butter

Für Dienstag, den 2. März 2021 hatte die Politik-AG Herrn Professor Butter von der Universität Tübingen eingeladen. Der Amerikanist Butter war in den vergangenen Jahren in seinem Fachgebiet Verschwörungstheorien immer wieder in den Medien zitiert und zu aktuellen Verschwörungstheorien (im Folgenden mit „VT“ abgekürzt) befragt worden. Wir wollten uns die Chance nicht entgehen lassen und ihm unsere Fragen stellen.

Das Treffen ging von 15 bis 16:30 Uhr und war für alle zugänglich, die sich im Vorfeld bei Herrn Zillikens registriert hatten.

Das Meeting war eine offene Diskussion, bei der jeder Teilnehmer Fragen stellen durfte, wobei die Diskussion von der Politik-AG moderiert und gelenkt wurde. Im Laufe der Diskussion beantwortete Herr Butter uns viele verschiedene Fragen, z.B. was Zweifel und Misstrauen von VT unterscheidet, ob es soziale Gruppen gibt, die besonders anfällig für solche Theorien sind, und weshalb sie heutzutage viel tabuisierter sind als noch im 17. oder 18. Jahrhundert. Herr Butter klärte uns darüber auf, wie VT entstehen, wie sie verbreitet werden und wie sie manchmal entweder an Popularität verlieren oder in noch größeren VT aufgehen.

Insgesamt war das Treffen sehr aufschlussreich. Herr Butter verstand es, mit anschaulichen Beispielen und Humor auch komplizierte wissenschaftliche Phänomene verständlich zu machen. Besonders gefreut hat uns außerdem, dass die „Alte Garde“ der Politik-AG aus dem Abiturjahrgang 2018 spontan am Treffen teilnehmen konnte.